Hallo und auf Wiedersehen …

Manchmal ist es so, und dann wieder ganz anders.

goodbyZwei Jahre, 24 Monate, 101 Beiträge, 16.505 Aufrufe, und 14 Kommentare sind es her, als ich einen lang gehegten Traum endlich wahr werden ließ. Die Domäne flaechenklang.de habe ich seit fast fünf Jahren. Ich habe mit einem Anspruch angefangen, den ich immer weiter heruntergeschraubt habe. Ich hatte tausende Ideen, von denen hunderte gut waren, und von denen wiederum nicht mal ein dutzend umgesetzt wurden. Und ich habe Artikel geschrieben, die ich selber sehr gut finde. Und andere finden die auch gut.

Ich würde gerne ein Musikmagazin lesen, das so ist wie das hier. Schöne und ehrliche Texte mit viel Gefühl, und wenig und-dann-kommt-ein-Sequenzer-und-dann-ein-paar-Chöre. Und mit richtigen Interviews. Und jede Woche eine Radiosendung mit einem besonderen Album, und mit schönen Netztfundstücken. Das könnte mir gefallen.

Und es ist ja nicht so, als wenn ich das alleine gerne lesen wollte. Viele haben mir gesagt, dass sie mein Magazin mögen, meine Texte, meine Musikauswahl, meine Sendung bei Modul303. Ich habe viele CDs und Download-Codes zugeschickt bekommen. Und gar nicht mal mit dem Anspruch auch eine Rezension zu bekommen. Einfach so, „wenn Du willst und es Dir gefällt, schreibe was drüber.“ Das hat mich oft gerührt. Das Lob hat mir gut getan. Ich fühle mich wirklich geehrt. Danke an alle die mich unterstützt, mit Musik versorgt, gelesen und zugehört haben.

Aber ich kann nicht mehr. Ich bin ausgebrannt. Ich höre auf.

Wie lange? Weiß nicht. Erst mal für immer. Mit allem. Mit den Rezensionen, den Angeklickt, den News, den Alben der Woche. Hier und auf Modul303. Flächenklang bleibt online, bis die Domäne in ein paar Monaten ausläuft.

Ich enttäusche damit wahrscheinlich Menschen, und das tut mir auch leid. Echt. Aber es muss ein Schnitt her, und der ist heute.

Wir sehen uns. Vielleicht nicht ehr so oft wie früher, aber wir sehen uns. Ganz bestimmt. Und bis da hin: Macht Musik mit euren Herzen. Spielt so oft es geht live auf den Bühnen die überall herumstehen. Trefft euch und jammt miteinander. Schneidet ein Stück eurer Seele heraus, und formt damit Töne und Klänge und Melodien und Harmonien. Und dann verschenkt alles an die Welt.

Noch mal: Danke an alle hier, und da draußen …

#makemoremusic

1,328 total views, 1 views today