Konzert: M.O.B.S. live in Bochum

„Was ist wichtiger? Nase, oder Musik?“

imageVor über einem Jahr tauchte M.O.B.S. in der Szene auf, präsentierte mit „Aus Dem Nichts“ ein Album ganz in der Tradition der Berliner Schule und verschwand wieder von der Bildfläche, ohne auch nur den kleinsten Hinweis darauf, wer den nun hinter dem Man of Berlin School steckt.

In dem meines Wissens einzigen Interview mit M.O.B.S., das ich per E-Mail via Kilian von Syngate führte, gab der große Unbekannte (oder die Unbekannte, aber das wäre in der männerdominierten Szene eine noch deutlichere Überraschung) wörtlich auf meine Frage zu Auftritten an: So, wie es für „Aus dem Nichts“ keinen Plan gab, so gibt es auch keinen Plan für weitere Aktivitäten.

Und heute war es so weit. Als Support-Act von Broekhuis, Keller & Schönwalder, die am 6. Juni 2015 im Planetarium in Bochum ihr Album Green erstmals vorstellten, begab sich M.O.B.S. auf die Bühne, stellte sich allen vor, und spielte eine halbe Stunde Stücke aus seinem Debut-Album.

Vor dem Konzert habe ich M.O.B.S. gefragt, wie es denn nun zu dem Projekt gekommen ist. Er antwortete, er habe eines Abends einen neuen analogen Synthesizer ausprobiert und damit gespielt. Und weil man an dem Gerät nichts speichern konnte, musste er es irgendwie aufzeichen. Das hat er dann Kilian von Syngate vorgespielt, und beide fanden es gut. Dann stand die Frage im Raum, was ist wichtiger, Nase, oder Musik? Und beide entschlossen sich das Album unter einem Pseudonym heraus zu bringen. M.O.B.S. war geboren.

Die Antwort hat sich schnell herauskristalisiert. Musik ist wichtiger. Das Album „Aus dem Nichts“ war in 2014 das meistverkaufte Album bei Syngate. Und so  beschlossen beide das Geheimnis zu lüften. M.O.B.S. ist Detlef Keller.

War es eine Überraschung? Absolut. Er ist jemand, auf den in der ganzen Szene keiner gekommen ist. Und ich freue mich darauf in Zukunft immer mal wieder von ihm zu hören.

Bleibt noch die Frage offen, ob der Konzerttermin Zufall war oder volle Absicht. Immerhin ist heute der Geburtstag von Edgar Froese …

M.O.B.S. „Aus dem Nichts“ zur Probe hören und bestellen bei Syngate oder bei Bandcamp
Interview vom 9. Mai 2014 mit MOBS

685 total views, 2 views today