Eela Soley & Thomas C. Brück | Zauberwald

Augen und Ohren, das Herz und den Verstand treiben lassen, Tiefe spüren, Teil von etwas sein, das alles umspannt, alles berührt, im wahrsten Sinne des Wortes Alles ist. Wie im Zauberwald.

ZauberwaldDas Musik mehr ist als Hintergrund für ein hastig vorbeiziehendes Leben, darauf sind Flächenklang-Leser schon selber gekommen. Sonst wären sie nicht hier, würden sich hier nicht die Tiefe holen, die sie im oberflächlichen Leben „da draußen“ vermissen. Es gibt etwas, das über das Leben im TV, dem Stau auf dem Weg zur Arbeit, der Faust in der Tasche beim Gespräch mit dem Chef, oder der Tiefkühlpizza als Substitut für Nahrung hinaus geht. Manchmal ist es nur ein Gefühl, ein sachtes, aber nicht nachgebendes Verlangen. Es kehrt immer wieder zurück, und es kommt uns vertraut vor und weckt Sehnsüchte. Und die haben mit Frieden zu tun. Und mit Ruhe. Eine Ruhe wie im Zauberwald.

Entstanden ist das Album Zauberwald in einer Solinger Galerie auf die denkbar schönste Weise: Direkt aus dem tiefen inneren Raum mehrerer erfahrener Künstler. Und zwar in einer inspirierenden Umgebung, die neben dem Ohr auch das Auge anspricht. Gefunden haben sich dazu der Kölner Elektronik-Künstler Thomas C. Brück, und Eela Soly aus Solingen, die neben ihren elektronischen Instrumenten auch verschiedene Blasinstrumente spielt, und ausserdem wunderschön singt. Mit Zeichenkohle, Pinsel oder Stiften in der Hand tritt als dritter der Düsseldorfer Maler und Illustrator Zoran Velinov dazu. Er fügt den beiden Musikern mit seiner Präsenz und seinen zuweilen raumgreifenden Werken der Musik eine weitere Dimension hinzu. Alle drei zusammen sind mit nichts als ihren Fähigkeiten und ihrer Kreativität in einer Galerie zusammen gekommen. Und dann ist Musik und Bild gleichzeitig entstanden.

 

Wer hat wen inspiriert? Wer wurde durch was beeinflusst? Hat die Musik Bilder entstehen lassen? Oder lenkt das entstehende Bild die Musik? Genau lässt sich das mit Sicherheit nicht mehr sagen.

Über einem Zeitraum von drei Monaten, teilweise mehrmals in der Woche, trafen sich die Drei. Und es entstand ein riesiges Bild zusammen mit vier Musik-Stücken. Dem Zauberwald. Weit, und scheinbar ohne Grenzen, zieht er sich dahin, und berührt uns bei jedem Schritt. Immer neue Klänge kommen heran, entziehen sich jeder Erklärung und verschwinden wieder. Freundlich, aber voller Mystik, zieht er uns in sich hinein, und durch ihn hindurch, zu einer kleinen Reise für sich. Der Wald, und seine Bewohner, weht dabei durch den Zuhörer hindurch, und begleiten ihn doch zu sich selbst. Und wer bereit ist sich leiten zu lassen, wird sich auf eine Weise, die er vielleicht nicht für möglich gehalten hat, die aber doch schon immer da war, in seinem eigenen Zauberwald wieder finden.

 

Eela Soley und Thomas C. Brück nehmen Dich an die Hand, und führen Dich in einen Zauberwald, der in Deinem Inneren liegt. Sie offenbaren Dir die Weite in Dir. In diesem Raum spielen Sie mit Deinen Gedanken, beruhigen sie, lassen sie leuchten, und geben so eine Ahnung von Frieden, den man möglicherweise so bisher nicht kannte. Und den man nie mehr missen will …

Zauberwald kaufen als CD oder Download
Eela Soley im Internet und auf Facebook
Thomas C. Brück im Internet und auf Facebook
Zoran Velinov auf Facebook und im Künstlerverzeichnis der Stadt Düsseldorf

Photos: Thomas Götze

711 total views, 3 views today