Angeklickt: Kellerkind Berlin | Signs

Wo kommt Kellerkind Berlin auf ein mal her? 

Da setzt sich der Tischlermeister Christian Gorsky an seinen Laptop, und macht mit ein paar Plugins fein gezeichnete, melancholische, anrührende, entspannende und auf eine höchst angenehme Weise eingängige elektronische Musik, veröffentlich sie unter dem Namen Kellerkind Berlin, und keiner kriegt’s mit? Erstaunlich.

Signs ist sein 10. Album. Genau: Das Zehnte! Wo war der Mann die ganze Zeit? Naja, egal. Jetzt ist er ja endlich angekommen.

Ich glaube, er kann es selber kaum fassen …

Kellerkind Berin auf Facebook
Signs bei Bandcamp laden (4 Euro, oder mehr)
Rezension zum Album Signs auf empulsiv.de lesen

750 total views, 1 views today