Radio Happy | Die „Grande Dame“ der EM sendet wieder

„Meine Zuhörer! Ohne Zweifel. Die habe ich vermisst. Und den Spaß im Chat.“

Yolande 3Sonntagabend 20 Uhr war mal Pflichttermin für die elektronische Musik. Man versammelte sich um das internetfähige Empfangsgerät, und dann gab es eine handverlesene Auswahl an elektronischer Musik aus der ganzen Welt zu hören. Aber im Frühjahr 2014 war auf ein Mal Schluss. Der Sendeplatz blieb leer und auch das angekündigte Live-Event wurde abgesagt. Funkstille.

Das ist jetzt ein paar Monate her. Und dann erscheint auf ein Mal ein Lebenszeichen auf der Facebook-Seite des Senders: New Radiochat … Done! Thanks to Danny Van den Berge. Which means the EM shows can start again!“ 

Heute Vormittag habe ich mit Yolande Kontakt aufgenommen und sie gefragt ob ich mir für diesen Sonntagabend was vornehmen kann, oder ob wir beide ein Date haben. Was soll ich sagen? Wir haben eins!

Yolande, was war für Dich der ausschlaggebende Punkt, die Zügel wieder aufzunehmen?

Ich hab aus privaten Gründen eine Pause genommen. Eine Weile habe ich noch versucht durchzuhalten, aber ich bin letztlich auch nur Mensch. Da hab ich Abstand genommen von allem, was mit Radio, Musik usw. zu tun hat. Es wurde für mich alles ziemlich viel. Ich bekomme so viel Musik, dass ich manchmal gar nicht mehr weiß, wann, wie und wo ich die ganze Musik hören soll. (Ich suche übrigens Leute, die mich da unterstützen möchten.) Auch fand ich die Veröffentlichungen, die so rauskamen nicht so besonders und war alles in allem etwas EM müde. In den letzten Sendungen habe ich auch nur noch „ältere“ Releases gespielt.

Obwohl einige Freunde versucht haben mir Musik zu schicken, konnte ich mich nicht dazu bewegen sie mir mal anzuhören. Vor einigen Wochen dann hab ich langsam wieder angefangen mit erst mal reinzuhören. Es hat mir gefallen. Nur den Schritt wieder anzufangen konnte ich noch nicht gehen. Dann bekam ich ein Release von einer Band. Und als ich das gehört habe, dachte ich das sollten viel mehr Leute hören und genießen, nicht nur ich!

Und dann hab ich entschieden wieder anzufangen und zwar sofort!

Wann wird die neue Show gesendet?

Wie gewohnt jeden Sonntagabend ab 20 Uhr bin ich live auf radiohappy.eu . Die Sendungen werden immer 2 Stunden oder länger sein. Ich kann das nie im voraus sagen. Es kommt halt wie es kommt. Manchmal 2 Stunden, manchmal auch 3, und machmal halt 4 Stunden.

Was wird sich ändern? Was übernimmst Du aus der alten Show?

Ich habe in der „off zeit“ gelernt mehr das zu tun, was ich mag und wie ich es will. Und nicht mehr auf jeden zu hören. Nur noch auf die Leute, die ich Freunde nenne. Und meine Shows werden sich nicht sehr ändern. Geplant sind aber zusätzlich Themen, wie z. B. dieses „Romania Special“.

Ich hab viele Live-Konzerte in meinen Shows gespielt, TD Classic Concert Series, Jodrell Bank &  Mark Shreeve und vieles mehr. Vielleicht werde ich da auch noch einiges mit tun, aber dann andere Konzerte. Auch möchte ich gerne bald mit Interviews in der Sendung starten. Und zwar mit Musikern die wir fast „vergessen“ haben, so wie Paul Lawler, Paul Nagle, Mitgliedern von Air Sculpture, John Dyson, Rainbow Serpent, BK&S und so weiter. Mal schauen, wie ich das alles einplanen kann und ob die Zuhörer das auch möchten. Weil — die sind natürlich sehr wichtig.

Wird es den legendären Off-Topic-Chat während der Sendung wieder geben?

Aber klar! Der Chat hat sich allerdings etwas geändert. Der ist neu. Also meine Pfanne bleibt erstmal zuhause. Der Chat ist richtig so ein Treffpunkt geworden, für Zuhörer und Musiker. Und ich finde es super, dass Leute wie Ron Boots, Brendan Pollard auch regelmäßig vorbeischauen. So ganz toll quatschen zwischen Musiker und ihren Zuhörern, das finde ich total klasse. Spaß gibt es immer aber für seriöse Sachen oder technische Details ist der Chat natürlich auch super. Also mir macht die Kombination richtig Spaß. Besonders auch weil alles live ist hat man diese richtige „Interaktion“ zwischen den Zuhörern und mir als DJ.

Ich werde Sequenzer Girl genannt, ich stehe auf gute Sequenzer.

Radio Happy ist eindeutig international ausgerichtet. Unterscheiden sich deiner Meinung nach die „Szenen“ in den verschiedenen Ländern?

Ich merke schon Unterschiede. Es ist sehr schwer z. B. EM aus England in Deutschland zu kriegen. Obwohl die Engländer durchaus gerne deutsche EM hören, und auch die EM aus Rumänien. Die Holländer und Belgier sind für vieles offen aber manche Länder bleiben lieber in ihren Kreis „hängen“. Persönlich mag ich EM aus England sehr. Mehr auch als die deutsche EM, obwohl ich die ältere Sachen wie von BK&S, Rainbow Serpent und so weiter echt klasse finde. Aber selbstverständlich spiele ich auch EM aus Deutschland in meinen Shows.

Aber es ist wie beim Essen. Ist halt alles Geschmacksache. Und die Unterschiede machen es toll.

Radio-Happy ist mehr als nur deine EM-Show am Sonntag-Abend. Was für ein Programm kann man zu den anderen Zeiten auf Radio-Happy erwarten?

Radio Happy und seine DJs sind sehr international. Im Moment hat sich alles etwas geändert weil einer meiner DJs sehr krank geworden ist und fast daran gestorben wäre. Im Moment versucht er nach Monaten im Krankenhaus wieder auf die Beine zu kommen. DJ Flip Martian hat für ihn den Montag übernommen, zusätzlich zu seinen Sendungen dienstags und mittwochs. Am Samstagnachmittag ab 16 Uhr haben wir DJ Bax aus den Philipinen und am Sonntagnachmittag DJ Vanian.

Ich bin sehr glücklich mit dem Radio Team. Wir bauen einander auf, lachen und weinen zusammen, und sind gemeinsam stark. Weil wir eigentlich nur Live Shows machen haben wir noch einige Tage „übrig“ in der Woche, und können also immer neuen DJ’s gebrauchen. Auch Leuten ohne Erfahrung sind willkommen. Hauptsache es wird auf englisch gesprochen. In der Musikrichtung ist auch alles möglich. Wir senden nicht nur EM. DJ Bax hat z. B. viel keltische Musik. Synthpop, Rock, Oldies alles wird gespielt. Also wenn ein Leser Interesse hat, kann er mir gerne eine E-Mail an iradio.happy@gmail.com schicken!

Yolande, Du bist die „Grande Dame“ des EM-Radios. Du bist auf allen Events bekannt, kennst viele Musiker persönlich. Wie wichtig ist dieser persönliche Kontakt zu den Menschen für Dich?

Für mich ist er sehr wichtig … aber manchmal auch nicht einfach. Genau das war auch der Grund etwas Abstand zu nehmen und mal eben keine Events mehr zu besuchen. Jeder will mich kennen lernen, jeder will auf Events ein Bild mit oder von mir, und ich konnte da nicht mehr mit umgehen. Ich bin nur Yolande, nicht mehr und nicht weniger 🙂

Aber ich hab durch das Radio auch richtig super tolle Menschen kennen gelernt, und ich kann sagen sogar richtige Freunde bekommen. Dieses Jahr werde ich nur noch auf das Schallwende-Grillfest nach Essen fahren und nach Liverpool gehen um ein Konzert von Arc zu besuchen. Also ein bisschen Abstand brauche ich noch.

Wie bist Du eigentlich dazu gekommen Radio zu machen?

Das ist aber eine lange Geschichte.

Mein Cousin ist ein bekannter DJ in Holland, Jeroen van Inkel. Wegen ihm kam ich zu Radio538 in Holland. Ich bin dann umgezogen nach Deutschland und hab das Internetradio für mich entdeckt. Nur kann ich nichts mit Discofox oder Schlager anfangen – und so habe ich manchmal EM gespielt. Der erste Track war Silent Synth von SynthNL, das weiß ich noch ganz genau. Die Zuhörer waren begeistert, und so hab ich ab und zu zwischen den Charts, Discofox und Schlager etwas EM gespielt.

Mein damaliger Radiochef war aber nicht begeistert davon und ich konnte gehen. Als bockige und selbständige Frau hab ich einfach meine eigene Radiostation eröffnet. Und so entstand Radio Happy. Aber alles das spielte sich innerhalb von 15 Jahren ab.

Worauf freust Du Dich am meisten wenn die Show losgeht?

Auf die Zuhörer! Ohne Zweifel. Die hab ich vermisst. Und den Spaß im Chat.

Gibt es Dinge die Dich am Radio nerven?

Nee, am Radio nervt mich nichts. Nur, dass ich ab und zu etwas zu faul bin die Homepage zu aktualisieren. Ja, ich mache das alles selber. Es sind die Sachen, die ich schon erwähnte, die mich nerven. Oder Leute, die denken mich zu kennen und das gerne weiterleiten. Oder „große“ Namen in der EM, die überall herumerzählen, dass sie mich nicht mögen. Für mich gilt, sei ein Profi und schweig. Oder wenn jemand denkt, „ah Yolande ist Single, das werde ich bald ändern“ … Forget it guys!

Aber die positiven Sachen überwiegen: Die Kontakte, die ich habe zu den Musikern oder den Labels, wie Groove, Syngate, AD Music, habe, die Zusammenarbeit mit z. B. Stefan vom Syndae-Podcasts, der Schallwelle e. V., wo ich auch Jury-Mitglied bin, die Zusammenarbeit mit Phil Booth für den Awakenings … und das alles weil wir alle das Gleiche lieben: EM.

Wie bereitest Du Dich auf eine Sendung vor? Nach welchen Kriterien wählst Du die Musik aus?

Manchmal finde ich einen Track und um den Track „baue“ ich meine Sendung. Die Show für Morgen entsteht genau auf diese Weise. Ein Track von Perge war der Ausgangspunkt. Dann suche ich in Richtung Ambient für den Anfang und einen „Big Boom“ als letzte Track. Natürlich sende ich auch neue Veröffentlichungen oder versuche jemanden zu spielen der noch nie auf RadioHappy gespielt worden ist. Ein Show machen kann Stunden dauern bei mir, auch weil ich so viele Musik bekomme und alles gerne hören möchte. (nun ja fast alles …) Jeden Tag einige Stunden, Musik suchen, hören, entscheiden ob es zu den anderen Tracks passt, Information über die Musik oder den Musiker finden und so weiter und so weiter. Aber das macht meistens Spaß.

Welche Musik gefällt Dir selbst am besten?

Ich werde Sequenzer Girl genannt, ich stehe auf gute Sequenzer. Ich liebe es! Musik wie von Redshift, Brendan Pollard, ARC, Ruud Heij, Graham Getty … so was kann ich echt genießen. Aber auch Musik von Michael Neil, Glimmer Room, Gert Emmens und Ulrich Schnauss um so einigen zu nennen finde ich einfach Klasse. Ich mag viele Genres, auch Rock, (symphonic, gothic), Trance, Oldies, Klassik (ich hab selber 25 Jahre Klavier gespielt). Reggaeton wird bei mir im Wohnzimmer zu hören sein.

Nur mit Oper kann ich nichts anfangen.

Vielen Dank für das Gespräch, Yolande.

Yolandes EM-Show jeden Sonntag ab 20 Uhr auf Radio Happy
Radio Happy auf Facebook

3,007 total views, 2 views today